Historie

Bushaltestelle in der Wörthstraße verlegt

Die Bushaltestelle auf dem schmalen Bürgersteig in der Wörthstraße (Fahrtrichtung Ortsmitte) gegenüber der dortigen Bäckerei bot für die wartenden Kinder und Busnutzer deutlich zu wenig Platz, war unübersichtlich und durch den Autoverkehr der Kunden der dortigen Geschäfte erheblich gefährdet. Zudem war dort keine Möglichkeit vorhanden, für einen Wetter- und Regenschutz der Kinder zu sorgen.

Antrag für eine Solarstromanlage auf dem Schuldach

Mit der Renovierung der Grundschule Hördt ergibt sich die Chance, Solarenergie in Hördt weiter zu fördern. Denn durch das Verbrennen von Kohle, Gas und Öl stoßen wir täglich Millionen Tonnen Treibhausgase in die Luft, die wesentlich zur globalen Erwärmung beitragen. Ein Großteil der fossilen Rohstoffe wird zur Erzeugung von Energie wie Strom verbrannt und ist für den Treibhauseffekt wesentlich mitverantwortlich.

Urnenbeisetzung auf dem Friedhof

Die Bestattungskultur hat sich in den letzten Jahren wesentlich verändert. Diese Entwicklung wurde durch vielfältige Berichterstattung in den Medien begleitet. So schrieb auch die Regionalzeitung „Die Rheinpfalz“ in mehreren Artikeln des letzten Halbjahres, dass auch in unserer Region die Urnenbestattungen im Trend liegen. So hatte die Stadt Landau (vgl. „Die Rheinpfalz“ vom 20.01.2009) im Jahr 2008 lediglich 112 Erdbestattungen, aber 371 Urnenbeisetzungen.

 

Ergebnis der Gemeinderatswahl 2009

Die Freien Wähler - Aktive Bürger Hördt haben 26,1 % erreicht, das entspricht 4 Ratssitzen. Im Jahre 2004 waren es noch 22,8 % und ebenfalls 4 Sitze gewesen.

Die CDU konnte das Ergebnis mit 38,3 % und 6 Sitzen leicht verbessern. Im Jahre2004 waren es noch 37,7 % und 6 Sitze gewesen.Die SPD konnte nur noch 35, 6 % erreichen aber damit den 6. Ratssitz noch halten. Das sind doch deutlich weniger Wählerstimmen als 2004 mit 39,4 % und ebenfalls 6 Sitzen.

Hoher Wasserstand im Naturschutzgebiet Rheinauen

Am 5. April 2009 konnten sich die Kanditaten der Freien Wähler - Aktive Bürger Hördt von dem hohen binnenseitigen Wasserstand des Michelsbaches und den angrenzenden Flurflächen und im Auwald überzeugen. Leider wird dieser Zustand durch die geplanten sogenannten ökologischen Flutungen öfter und höher eintreten, als für unser Dorf gut ist.

Programm und Kandidaten zur Kommunalwahl 2009

Das sind unsere Ziele:

 

Unabhängig von parteipolitischen Zwängen, frei, sachlich, zukunftsorientiert wollen wir unsere Gemeinde nachhaltig positiv und konzeptionell weiterentwickeln.....

Klicken Sie im Anhang den Link an und Sie können unseren Wahlflyer als PDF-Datei komplett einsehen.

Walnuss - Baum des Jahres 2008

Heimische Walnussbäume selbst nach- und heranzuziehen, um neben den Eichörnchen und Vögeln auch den vielen Hördter Nusssammlern neue Möglichkeiten zu bieten, haben sich die Freien Wähler - Aktive Bürger Hördt vorgenommen.

Durch den lang anhaltenden Bodenfrost dieses Winters 2008/2009 war erst jetzt der Abschluss der Walnuss-Baumpflanzung möglich geworden. Inzwischen sind es fünf Walnussbäumchen an der Neufeldstraße, die aber noch einige Jahre bis zur ersten Ernte brauchen.

Seiten